Archiv
ZFS steigert Halbjahresgewinn über Erwartungen - 'Weiter auf Erholungskurs'

Der Schweizer Finanzkonzern ZFS hat seinen Überschuss im ersten Halbjahr fast verdoppelt. Der Reingewinn stieg im Jahresvergleich unerwartet deutlich um 93 % auf 1,448 Mrd. $, wie die Zurich Financial Services AG (ZFS) am Donnerstag meldete. Das starke Ergebnis beruhe auf einer erheblichen Verbesserung im Schadenversicherungsgeschäfts. Von AFX befragte Analysten hatten lediglich mit 1,371 bis 1,401 Mrd. $ gerechnet.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Finanzkonzern ZFS hat seinen Überschuss im ersten Halbjahr fast verdoppelt. Der Reingewinn stieg im Jahresvergleich unerwartet deutlich um 93 % auf 1,448 Mrd. $, wie die Zurich Financial Services AG (ZFS) am Donnerstag meldete. Das starke Ergebnis beruhe auf einer erheblichen Verbesserung im Schadenversicherungsgeschäfts. Von AFX befragte Analysten hatten lediglich mit 1,371 bis 1,401 Mrd. $ gerechnet.

Die annualisierte Eigenkapitalrendite betrug 16,8 % verglichen mit 12,1 % ein Jahr zuvor, wie der Finanz- und Versicherungskonzern weiter meldete. Der operative Gewinn (Business Operating Profit) wuchs um 47 % auf 1,948 Mrd. $. Das Netto-Gesamtergebnis aus Kapitalanlagen der Gruppe wuchs um 20 % auf 3,86 Mrd. $.

Unterschiedliche Prämienentwicklungen IN DEN zwei Sparten

Die Bruttoprämien im Schaden- und im Lebens-Versicherungsgeschäft der ZFS entwickelten sich unterschiedlich. Insgesamt stiegen sie und die Policengebühren um 2 % auf 26,41 Mrd. $.

Im Schadenversicherungsgeschäft legten die Bruttoprämien im ersten Halbjahr um 6 % auf 20,557 Mrd. $ zu. Die Schaden-Kosten-Quote verbesserte sich im Jahresvergleich von 98,8 auf 96,7 %. Auch hier überflügelte ZFS Experten-Erwartungen (97,5-98,5%). Liegt diese so genannte Combined Ratio unter 100 %, so erzielt ein Versicherer operativ Gewinne.

Im Lebensversicherungsgeschäft schrumpften die Bruttoprämien und Policengebühren dagegen um 10 % auf 5,676 Mrd. $. Die ZFS begründete dies mit "Maßnahmen zur Reduktion von Geschäften mit unterschiedlicher Performance". Die Gewinnmarge aus Neugeschäft verbesserte sich nach den Angaben um 1,5 %punkte auf 9,7 %. Das Lebensversicherungsgeschäft habe sich erholt.

Für das laufende Jahr gab sich ZFS-Chef James Schiro optimistisch. "Die Zürich befindet sich weiter auf Erholungskurs", sagte er. "Der Erfolg beruht auf unserer klaren Fokussierung auf die Kerngeschäfte, finanzielle Disziplin und solides Underwriting."

"Charley"

Die ZFS werde weiter von attraktiven Märkten profitieren können. Die Märkte blieben aber fragil. "Das hat uns Hurrikan Charley schmerzhaft in Erinnerung gerufen." Die ZFS geht von Schadenforderungen nach Abzug der Rückversicherung von rund 150 Mill. $ aus. Charley, der verheerendste Sturm seit 1992, hatte vergangenes Wochenende im Südosten der USA gewütet.

"Um gegebenenfalls Maßnahmen zur Stärkung der Bilanz ergreifen zu können, beobachten wir laufend alle externen Entwicklungen", sagte Schiro weiter. Die ZFS sei nicht bereit, die Preise unter ein technisch vernünftiges Niveau drücken zu lassen. Ein rentables Zeichnungsgeschäft sei der Gruppe wichtiger als Wachstum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%