Ziel: Abbau von Überkapazitäten
Virgin Express verhandelt mit Ex-Sabena-Tochter

Die britische Billig-Fluggesellschaft spricht mit der Nachfolgegesellschaft der Pleite gegangenen belgischen Sabena, Delta Air Transport (DAT) über ein Handelsabkommen. Es gehe aber nicht um eine Fusion.

dpa-afx LONDON. Die britische Billig-Fluggesellschaft Virgin Express hat bestätigt, Gespräche über ein Handelsabkommen mit der Nachfolgegesellschaft der Pleite gegangenen belgischen Sabena, Delta Air Transport (DAT), zu führen. Es handele sich aber nicht um Fusionsgespräche, sagte ein Sprecher am Montag und widersprach damit einem Bericht der "Sunday Times".

Die Gespräche könnten zu einem Abbau von Überkapazitäten in einigen Bereichen führen. Virgin Express werde aber ihren Namen beibehalten und nicht mit DAT zusammengehen. Virgin Express habe die Gespräche bereits mehrere Wochen vor der Übernahme der DAT durch eine Investorengruppe begonnen.

Die Sabena war im November als erste nationale Fluggesellschaft der Europäischen Union Opfer der Luftfahrtkrise geworden. Die DAT kann derzeit nur dank eines Rettungskredits der belgischen Regierung von 125 Mill. ? in der Luft bleiben. Über ein mögliches Interesse von Virgin Express war wiederholt berichtet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%