Ziel: Auswärtsschwäche beenden
Jara bleibt bis 2005 HSV-Trainer

Kurt Jara hat seinen Vertrag als Trainer beim Hamburger SV um ein weiteres Jahr bis 2005 verlängert. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. Ursprünglich sollte die Zusammenarbeit zum Abschluss der nächsten Saison enden.

HB/dpa HAMBURG. "Der HSV ist einer der großen Clubs in Europa. Ich bin stolz, hier Trainer zu sein und auf das, was wir bislang erreicht haben. Ich freue mich, meine Arbeit hier langfristig fortsetzen zu können", sagte Jara nach Abschluss der Verhandlungen. Der 52-jährige Österreicher war im Oktober 2001 als Nachfolger von Frank Pagelsdorf verpflichtet worden.

Nachdem Jara im ersten Jahr seiner Tätigkeit beim HSV Platz elf erreicht hatte, schaffte sein Team im zweiten Jahr als Bundesliga- Vierter die Qualifikation für den UEFA-Cup. Als Nahziel hat der Coach mindestens den Einzug in die dritte Runde und am Saisonende erneut das Erreichen eines internationalen Startplatzes ausgegeben. Als vorrangige Aufgabe für die kommende Saison bezeichnet es der Trainer, die Auswärtsschwäche des HSV abzustellen. Lediglich zwei Siege in 17 Spielen auf fremden Plätzen stellen den Hamburgern kein gutes Zeugnis aus. Dafür war die Mannschaft gemeinsam mit Bayern München das stärkste Heimteam der vergangenen Spielzeit.

Jara, der in seiner aktiven Zeit als österreichischer Nationalspieler auch in der Bundesliga beim MSV Duisburg und Schalke 04 sowie in Spanien beim FC Valencia spielte, hat sich auch als Trainer einen Namen gemacht. Seit 1986 war er in der Schweiz (Grasshopper Zürich, FC St. Gallen, FC Zürich), in Griechenland (AO Xanthi) und auf Zypern (Apoel Nikosia) sowie in seiner Heimat (VfB Mödling, FC Tirol) tätig. Mit dem Innsbrucker Club FC Tirol wurde er 2000 und 2001 österreichischer Meister.

Die HSV-Führung, die sich mit der Vertragsverlängerung viel Zeit gelassen hatte, stell nun Zufriedenheit zur Schau. "Damit sind die Weichen für eine Fortsetzung der positiven sportlichen Entwicklung gestellt. Wir wissen um die Qualitäten unseres Trainers und wollen dies auch mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung dokumentieren", sagte Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann. Nach schwächeren Leistungen der Mannschaft im Herbst vergangenen Jahres war Jara nicht unumstritten. Unter der damaligen Vorsitzenden Werner Hackmann stand der Trainer gar zur Disposition. Sportchef Dietmar Beiersdorfer bescheinigte Jara, "sich gerade in den letzten Monaten immer mehr gefestigt" zu haben. "Kurt Jara ist es gelungen, die Mannschaft sportlich voranzutreiben. Diesen Weg können wir nun weitergehen", meinte Beiersdorfer.

dpa yyno oi be

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%