Ziel der strategischen Partnerschaft ist beiderseitige Ergänzung im IT-Know-how
Siemens beteiligt sich an Deutsche Bank-Tocher Sinius

Reuters FRANKFURT/MÜNCHEN. Die Siemens-Tochter Siemens Business Services GmbH beteiligt sich mit 30 % an der Düsseldorfer Sinius GmbH, einer 100-prozentigen IT-Dienstleistungstochter der Deutschen Bank. Ein entsprechender Vertrag sei von beiden Seiten unterzeichnet worden, teilten die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung am Montag mit. "Ziel der strategischen Partnerschaft ist eine beiderseitige Ergänzung im IT-Know-How (Wissen über Informationstechnologie). Darüber hinaus soll die Marktpositionierung von Sinius insbesondere im Hinblick auf den europaweiten Ausbau gestärkt werden", heißt es in der Mitteilung zur Begründung. Im Gegenzug werde Siemens Business Services durch die Verbindung mit Sinius vor allem seine Position als Dienstleistungspartner in der Finanzbranche ausbauen können.

Die Sinius GmbH wurde von der Deutschen Bank eigenen Angaben nach im August vergangenen Jahres gegründet und erzielte in den ersten fünf Monaten einen Umsatz von 70 Mill. Euro. Das im IT-Dienstleistungsbereich tätige Unternehmen beschäft derzeit rund 1 000 Mitarbeiter.

Deutsche Bank-Aktien notierten am Vormittag im Markttrend mit rund 0,4 % im Plus bei 99,26 Euro und Siemens gaben um gut ein Prozent nach auf 141,45 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%