Ziel ist der Zutritt zu allen Orten im Irak
Uno und Irak verhandeln in Wien über Waffeninspektionen

Die Vereinten Nationen (UN) und Bagdad haben am Montag in Wien Verhandlungen über die Rückkehr der Waffeninspekteure in den Irak aufgenommen.

dpa WIEN. Die Vereinten Nationen (UN) und Bagdad haben am Montag in Wien Verhandlungen über die Rückkehr der Waffeninspekteure in den Irak aufgenommen. Es gehe bei den zweitägigen Gesprächen um praktische Aspekte wie die Reisevorbereitungen und die Unterbringung der UN-Vertreter, erläuterte der Leiter der UN-Kontrollkommission für den Irak (UNMOVIC), Hans Blix, vor Beginn des Treffens. Sein Gegegenüber am Verhandlungstisch ist der irakische Präsidentenberater Amir el Sadi.

Die Verhandlungen finden am Wiener UN-Sitz unter Schirmherrschaft der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) statt. Die UN - Inspekteure verlangten ungehinderten Zutritt zu allen Orten im Irak, umriss Blix seine Verhandlungsziele. Das gelte ausdrücklich auch für die Paläste des irakischen Präsidenten Saddam Hussein.

Mit der irakischen Seite müsse zudem ausgemacht werden, dass Zusammenstöße der UN-Mitarbeiter mit irakischen Sicherheitskräften ausgeschlossen werden, sagte Blix weiter. Schließlich müssten Proben aus den mutmaßlichen Waffenfabriken zu Laboruntersuchungen auch ins Ausland gebracht werden können. Blix will dem UN-Sicherheitsrat am Donnerstag über seine Wiener Verhandlungen Bericht erstatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%