Ziel ist eine höhere Rendite für das Aktienportfolie
Allianz will stärker in Wagniskapitalgesellschaften investieren

Reuters FRANKFURT. Der Allianz-Konzern will nach einem Zeitungsbericht sein Beteiligungsportfolio umbauen und sich verstärkt in Wagniskapitalgesellschaften engagieren. Das "Handelsblatt" berichtete am Donnerstag aus seiner Freitagausgabe vorab, Finanzvorstand der Allianz, Paul Achleitner, hätte der Zeitung gesagt, dass das Aktienportfolio künftig stärker gemanagt und breiter gestreut werde. Ziel sei es, eine höhere Rendite bei einer breiteren Streuung der Anlagegelder zu erzielen. Dies solle auch über das verstärkte Engagement in Wagniskapitalgesellschaften erreicht werden. Der Gesamtwert der Unternehmensbeteiligungen der Allianz wird im Zeitungsbericht auf 50 bis 60 Mrd. Euro geschätzt.

Von der Allianz war zum Zeitungsbericht zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%