Ziel: Kosteneinsparung
Shell verlagert IT-Bereich nach Indien

Der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell will noch in diesem Jahr große Teile seiner Abteilung Informationstechnik (IT) nach Fernost verlagern.

and LONDON. Wie eine Konzernsprecherin in London bestätigte, seien bereits im Februar entsprechende Verträge mit dem Technologiekonzern IBM und dem indischen Softwarehersteller Wipro unterzeichnet worden. Wie viele Jobs von der Auslagerung letztlich betroffen sein werden, stehe noch nicht fest. Dies werde momentan noch intern ermittelt, hieß es.

Nach Medienberichten sollen knapp ein Drittel der 9300 Arbeitsplätze in der Shell-Servicesparte ausgelagert werden. Betroffen werden vor allem Standorte in den Niederlanden, in Großbritannien sowie in den USA sein. In Deutschland dürften durch die Verlagerung kaum Shell-Jobs verloren gehen.

Berichte, nach denen sich das abgeschlossene Vertragsvolumen mit IBM und Wipro auf 1 Mrd. $ belaufen soll, wollte die Shell-Sprecherin weder bestätigen noch dementieren. Die Umstrukturierung des IT- Bereichs sei Teil der angekündigten Sparmaßnahmen, nach denen der Konzern bis 2008 seine Kosten im Jahr um jeweils 850 Mill. Pfund reduzieren will.

Nach Ansicht von Analysten dürften die Outsourcing-Verträge mit IBM und Wipro über viele Jahre abgeschlossen worden sein. Shell hat bislang weltweit sowohl seinen Kunden als auch seinen Mitarbeitern - etwa bei Softwareproblemen - über Call-Center oder per Internet Hilfe angeboten. Der Konzern folgt mit der Verlagerung Branchen wie etwa den Banken oder der Telekomindustrie. In Ländern wie Indien und Malaysia sind die Löhne sehr viel niedriger als in den Niederlanden oder in den USA.

Die in New York an der Börse gelistete Firma Wipro betreibt unter anderem Call Center. Auch IBM ist bereits in Ländern wie Indien und Malaysia stark vertreten.

Quelle: Handelsblatt Nr. 087 vom 05.05.04 Seite 13

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%