Ziele für 2003 bestätigt
Rhodia erwartet "signifikante Verbesserung" für 2002

Der französische Spezialchemiekonzern Rhodia sieht eine "signifikante Verbesserung" im kommenden Jahr. Dies sagte Rhodia-Vorstandsvorsitzender Jean-Pierre Tirouflet in einem Interview mit dem französischen Wirtschaftsmagazin "Investir".

dpa-afx PARIS. Zugleich betonte Tirouflet, im Jahr 2003 einen Gewinn in Höhe von 450 Mill. Euro erwirtschaften zu wollen.

Wenn die weltweite Konjunktur mitspiele und ein durchschnittliches Wachstum erreicht werde, könnten die Ziele für 2003 erreicht werden. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres war der Konzern in die Verlustzone gerutscht. Rhodia erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen einen Nettoverlust von 56 Mill. Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen Gewinn in Höhe von 170 Mill. Euro ausgewiesen.

Rhodia wurde in den zurückliegenden Wochen immer wieder als Übernahmekandidat ins Gespräch gebracht. Unter Anspielung auf den französischen Pharmakonzern Aventis, der 25 Prozent an Rhodia hält, sagte Tirouflet, dass er offen sei, für Diskussion über einen Verkauf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%