Zinni mit Scharon zusammengetroffen
Israel schließt Rückzug aus Ramallah ab

Die israelische Armee hat sich nach eigenen Angaben aus Ramallah sowie den Städten Tulkarem und Kalkilja im Westjordanland zurückgezogen. Die Soldaten seien auch von einem Hügel gegenüber dem Flüchtlingslager Buredsch im Gazastreifen abgezogen worden, erklärte die Armee am Freitag.

wiwo/ap JERUSALEM. In Bethlehem befänden sich jedoch noch israelische Soldaten. Der Rückzug begann am Donnerstagabend und dauerte die Nacht hindurch an. Augenzeugen zufolge kam es zwischen den abziehenden Israelis und bewaffneten Palästinensern zu Schusswechseln.

Der US-Sondergesandte Anthony Zinni kam am Donnerstagabend zu Beginn seiner dritten Nahost-Vermittlungsmission mit dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon zusammen. Vor dem Treffen in Jerusalem sagte Scharon: "Mein Hauptbemühen ist nun, einen Waffenstillstand zu erreichen."

Die US-Regierung hatte Israel zuvor aufgefordert, seine Truppen vollständig aus den autonomen palästinensischen Gebieten abzuziehen. Ein solcher Schritt würde die Voraussetzungen für Zinnis Mission verbessern, sagte Außenamtssprecher Richard Boucher in Washington. Der israelische Verteidigungsminister Benjamin Ben Elieser hatte zuvor den stufenweisen Abzug der Streitkräfte aus Ramallah angeordnet, das sie seit Dienstag besetzt hielten. Die US-Regierung bezeichnete dies jedoch als nicht ausreichend. Boucher wiederholte zugleich den gewohnten Appell an den palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat, sich mehr für ein Ende der Gewalt einzusetzen.

Ein Treffen zwischen Zinni und Arafat ist nach palästinensischen Angaben für Samstag geplant. Arafat erklärte, er fühle sich der Aushandlung eines Friedensabkommens mit Israel weiterhin verpflichtet. Zugleich beschuldigte er Scharon, bestehende Vereinbarungen zu brechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%