Zinserhöhung gilt als wenig wahrscheinlich
Euro-Renten schließen uneinheitlich

Reuters FRANKFURT. Die europäischen Rentenmärkte sind am Freitag uneinheitlich, doch wenig bewegt aus dem Handel gegangen. Händlern zufolge richtet sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer mehr und mehr auf das Zinstreffen des Offenmarktausschusses der Fed (FOMC) am nächsten Dienstag. Angesichts der mäßigen Steigerung der US-Verbraucherpreise im Juli sieht sich die Mehrzahl der Akteure allerdings in der Auffassung bestätigt, dass die Zinsen unverändert bleiben werden.

Der Euro-Bund-Future notierte gegen 19.00 Uhr MESZ mit plus 13 Ticks bei 105,54 Punkten. Der Bobl-Future verlor drei Zähler auf 102,81 Punkte. Am kurzen Ende ging der Schatz-Future mit 101,22 Punkten einen Tick niedriger aus dem Handel. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 notierte mit 100,35 nach 100,32 Prozent zur Kasse. Sie rentierte auf dem aktuellen Niveau mit 5,196 Prozent. Der Rex-Rentendindex verlor 0,01 Prozent auf 109,7671 Zähler. Der Euro wurde gegen 19.00 Uhr MESZ mit 0,9068/73 Dollar gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%