Zinssenkung erwartet - Sicherheitsmerkmale für Euro
Großer Erwartungsdruck: Der EZB-Rat tagt

dpa FRANKFURT/MAIN . Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) ist am Donnerstagmorgen in Frankfurt zu seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammengekommen. EZB-Präsident Wim Duisenberg und seine Mannschaft stehen dabei unter großem Erwartungsdruck. Banken, Industrie und Forschungsinstitute rechnen angesichts der unerwartet starken Konjunktureintrübung mehrheitlich mit einer Leitzinssenkung um voraussichtlich 0,25 %punkte.

Die inzwischen wieder rückläufige Inflation hat nach Einschätzung von Volkswirten den Spielraum für eine Zinssenkung erhöht. Allerdings gibt es auch Stimmen, die vor allzu großen Erwartungen an die Möglichkeiten der Geldpolitik zur Ankurbelung der Wirtschaft warnen. Bundesbank-Präsident Ernst Welteke als deutscher Vertreter im EZB-Rat hat dies ebenso bekräftigt. Zinssenkungen wirkten sich mit großer zeitlicher Verzögerung auf die Realwirtschaft aus und würden daher oft überschätzt. Zuletzt hatte die EZB am 10. Mai ihren wichtigsten Zinssatz um 0,25 Punkte auf 4,50 % gesenkt.

Im Anschluss an die Ratssitzung wird Präsident Duisenberg die geldpolitischen Beschlüsse auf einer Pressekonferenz (14.30 Uhr) in Frankfurt erläutern. Danach präsentiert die EZB-Spitze erstmals der Öffentlichkeit die Sicherheitsmerkmale des neuen Euro-Bargeldes. Vom kommenden Montag an rollen die ersten Transporter mit dem neuen Geld zu Banken, Handel und Automatenwirtschaft. Die Vorbereitungen für die Einführung der Gemeinschaftswährung zum 1. Januar 2002 laufen auf Hochtouren und treten mit der Verteilung der ersten Geld-Kontingente endgültig in ihre heiße Phase.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%