Archiv
Zinssenkung nächste Woche: Falle wird gestellt

Wenn sich die Notenbankmitglieder am kommenden Dienstag treffen, können die Entscheidungen im Prinzip nur enttäuschen.

Der Ausschuss, der unter dem Vorsitz des Notenbankchefs Alan Greenspan über die Leitzinshöhe berät, hat schon jetzt schlechte Karten, was die Börsenreaktionen angeht. Einer Umfrage zu Folge gehen die meisten Devisenexperten von einer Zinssenkung in Höhe von 50 Basispunkten aus. Seit einigen Tagen macht sich aber noch größerer Optimismus breit. Demnach hoffen einige Investoren auf eine Zinsreduzierung in Höhe von 0,75 Prozentpunkten. Und auch 9 von 25 Devisenhändlern, die in direktem Kontakt mit der Notenbank stehen, prognostizieren eine Korrektur um 0,75 Basispunkte. Diese Hoffnungen könnten eine böse Falle für die US-Börsen werden: Senkt Greenspan die Zinsen um 0,5 Prozentpunkte, werden die Märkte vielleicht mit Enttäuschung reagieren. Wird der Leitzins hingegen um 0,75 Prozentpunkte reduziert, könnte dies jedoch bereits in den Kursen enthalten sein. In beiden Fällen ist eine Erholung am Aktienmarkt nicht selbstverständlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%