Zinssenkung sorgt für Impulse
ZEW-Konjunkturerwartungen verbessert

Die Konjunkturaussichten für Deutschland haben sich im Juni einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zufolge den sechsten Monat in Folge verbessert.

Reuters MANNHEIM. Der vom ZEW ermittelte Saldo der Konjunkturerwartungen der befragten Analysten und institutionellen Anleger sei auf 21,3 von 18,7 Punkten im Mai gestiegen, teilte das ZEW am Dienstag in Mannheim mit. Von Reuters befragte Volkswirte hatten im Schnitt mit einem geringen Anstieg auf 19,2 Punkte gerechnet. Das Stimmungsbarometer für die Euro-Zone legte den ZEW-Angaben zufolge auf 38,0 von 35,5 Punkten im Mai zu.

Die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) um 50 Basispunkte am 05. Juni habe die Konjunkturerwartungen der befragten Finanzanalysten entscheidend beeinflusst, teilte das ZEW weiter mit. Bei den Antworten, die vor der Zinsentscheidung eingegangen seien, habe der Indikatorwert für Deutschland bei 5,2 Punkten gelegen, bei den Antworten danach habe sich ein Wert von 31,7 Punkten ergeben. Offenbar erhofften sich die Befragten von der Zinssenkung positive Impulse für die deutsche Konjunktur. Positiv bewertet worden seien auch die gestiegenen Aktienkurse und erste Lichtblicke in der Reformdiskussion.

"Die Erwartungen haben sich erfreulicherweise stabilisiert", erklärte ZEW-Chef Wolfgang Franz. Nun komme es darauf an, dass die Wirtschafts- und Lohnpolitik die Bedingungen für einen Aufschwung schafften.

Das ZEW befragt monatlich gut 300 Analysten und institutionelle Anleger zu ihren mittelfristigen Erwartungen hinsichtlich Konjunktur, Zinsen, Aktien- und Wechselkursen. Der Saldo der Konjunkturerwartungen gibt die Differenz der positiven und der negativen Einschätzungen für die Wirtschaftsentwicklung auf Sicht von sechs Monaten wieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%