Zinssenkung um 50 Basispunkte erwartet
Euro-Renten tendieren vor dem Fed-Zinsentscheid etwas fester

. Die europäischen Zinsfutures haben am Mittwoch vor der Bekanntgabe der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) bei umsatzschwachem Geschäft etwas fester tendiert. Der Rentenmarkt hat sich Händlern zufolge auf eine kräftige Leitzinssenkung um 50 Basispunkte eingestellt, so dass in Erwartung der Fed-Entscheidung, die erst nach dem europäischen Handelsschluss veröffentlicht wird, keine größeren Kursausschläge zu erwarten seien.

Reuters FRANKFURT. Die leichten Kursgewinne am Vormittag beruhten vor allem auf vereinzelten Positionsglättungen. Einer jüngsten Reuters-Umfrage zufolge erwarten alle 25 befragten Primärhändler von US-Staatsanleihen, dass der geldpolitische Ausschuss der Fed (FOMC) die Leitzinsen um 50 Basispunkte senken wird. "Vor allem am kurzen Ende ist ein Zinsschritt in dieser Höhe voll eingepreist", sagte ein Händler.

Gegen 14.00 Uhr MEZ notierte der richtungweisende Euro-Bund-Future bei knapp 400 000 gehandelten Kontrakten elf Ticks fester bei 108,85 Punkten. Die Handelsspanne des Terminkontrakts lag am Vormittag zwischen 108,71 und 108,90 Punkten. Der Bobl-Future lag zur gleichen Zeit 14 Stellen im Plus bei 106,00 Punkten. Am kurzen Ende gewann der Schatz-Future sechs Ticks auf 102,77 Punkte. Die zehnjährige Bundesanleihe Januar 2011 notierte zuletzt mit 103,39 % nach 103,30 % am Dienstagabend. Auf dem aktuellen Niveau rentierte die Anleihe mit 4,80 %. Zur Kasse wurde das Papier mit 103,39 (103,05) Prozent festgestellt.

Am Dienstag hatte der schlechter als erwartet ausgefallene Index des US-Verbrauchervertrauens den Euro-Renten Händlern zufolge deutliche Kursgewinne beschert. Der Index fiel nach Angaben des Wirtschaftsforschungsinstituts Conference Board im Januar auf 114,4 Punkte nach revidiert 128,6 Punkten im Dezember. Damit rutschte der Index auf den tiefsten Stand seit mehr als vier Jahren. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem geringeren Rückgang auf 124,2 Punkte gerechnet. Eine erneute aggressive Leitzinssenkung der Fed ist Analysten zufolge spätestens nach diesen Zahlen eine gemachte Sache. "Manch einer spekuliert mittlerweile sogar über 75 Basispunkte", sagte ein Händler. Die FOMC-Situng hat bereits am Dienstagnachmittag (MEZ) begonnen.

Wachstumsdaten des US-BIP am NAchmittag

Von den am Nachmittag anstehenden Daten zum Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) in den USA im vierten Quartal 2000 erwarten sich Händler weitere Aufschlüsse über den Zustand der US-Wirtschaft. "Die BIP-Zahlen sind der letzte bedeutende Indikator vor der Fed-Entscheidung. Allerdings sind die Wachstumszahlen im Unterschied zum Verbrauchervertrauen weniger vorausschauend. Das bremst ihre Wirkung auf die Märkte", sagte ein Händler. Von Reuters befragte Volkswirte rechnen mit einem BIP-Wachstum von 1,9 % nach 2,2 % im Vorquartal.

Die Aufstockung der 30-jährigen Bundesanleihe Januar 2031 um 4,378 Mrd. Euro drückte Händlern zufolge zwischenzeitlich den Kurs der zehnjährige Anleihe um einige Ticks. "Die Bewegung war aber nicht weltbewegend", sagte ein Marktteilnehmer. Die Deutsche Bundesbank hatte am Vormittag die Aufstockung der 30-jährigen Bundesanleihe mit einem Kupon von 5,5 % ab einem Satz von 102,6 % zugeteilt. Die Durchschnittsrendite liegt den Angaben zufolge bei 5,31 %.

Die Kurse der börsennotierten Bundesanleihen notierten am Dienstag im Kassa-Vergleich deutlich fester. Während 87 der gehandelten Papiere um bis zu 0,42 % zulegten, gab ein Papier um 0,005 % nach. Die Umlaufrendite öffentlicher Anleihen fiel auf 4,77 (4,83) Prozent. Die Bundesbank verkaufte in Frankfurt zum Marktausgleich per Saldo Anleihen im Volumen von 121,1 (Vortageskäufe 14,0) Mill. Euro. Der Rex-Rentenindex stieg um 0,29 % auf 112,7443 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%