Zinssensitive Titel im Fokus
Börse Hongkong schliesst fest

vwd HONGKONG. Fest präsentierte sich der Aktienmarkt zum Schluss am Montag in Hongkong. Der Hang-Seng-Index schloss mit 1,4 % oder 219,21 Punkten im Plus mit 15 408,54 Zählern und damit knapp unterhalb des Tageshochs von 15 438,89 Punkten. Der All Ordinaries Index stieg um 1,2 % oder 72,36 Punkte und schloss mit 6 252,50 Punkten. Händler sehen einen anhaltenden Aufwärtstrend für den Rest des Jahres. Der Umsatz betrug 10,58 Mrd HK-$ gegenüber 10,64 Mrd HK-$ am Freitag. Die Indizes profitierten vom Interesse an zinsempfindlichen Titeln, wie Banken- und Immobilienwerten, und Blue Chips, wie Händler sagten. Besonders solche Blue Chips legten zu, von denen Anleger erwartet hatten, dass sie unter der MSCI-Neubewertung leiden würden.

MSCI hat am Wochenende aber mitgeteilt, dass man zwar einen Free-Float-Aspekt zugrunde legen wolle, dass diese Neuerungen aber erst Ende des kommenden Jahres eingeführt werden sollten. Von dieser Verzögerung profitierten Hutchison Whampoa, die 3,1 % oder 1,00 HK-$ auf 101,00 HK-$ zulegten, und Hang Seng Bank mit einem Gewinn von 3,4 % oder 3,25 HK-$ auf 99,00 HK-$. Beide Unternehmen befinden sich überwiegend im Besitz ihrer jeweiligen Muttergesellschaften. Auf der Verliererseite fanden sich die Aktien von Cheung Kong, der Muttergesellschaft von Hutchison. Spekulanten hätten diesen Titel in der vergangenen Woche gekauft, in der Hoffnung auf eine Wiederaufnahme in den MSCI-Index, da größere Anteile dieses Titels öffentlich gehandelt werden als Anteile anderer Erschließungsgesellschaften. Nachdem die Rechnung nicht aufgegangen sei, sank die Aktie um 0,3 % oder 25,00 HK-$ auf 98,50 HK-$.

Nasdaq-Gewinne haben keinen dauerhaften EInfluss

Zuwächse verzeichneten Sun Hung Kai Properties mit einem Plus von 3,9 % oder 2,75 auf 73,00 HK-$. Sino Land gewannen 3,4 % oder 0,125 auf 5,60 HK-$. ASM Pacific verloren 1,7 % oder 0,20 auf 11,70 HK-$, HSBC Holdings stiegen um 0,9 % oder 1,00 auf 115,50 HK-$. Verlierer waren trotz des Nasdaq-Anstiegs Technologiewerte und chinabezogene Titel. Legend fielen 2,6 % oder 0,15 auf 5,60 HK-$, ASM Pacific verloren 1,7 % oder 0,20 auf 11,70 HK-$, China Unicom gaben 0,4 % oder 0,05 nach auf 13,15 HK-$. Ein örtlicher Händler meinte: "Außer China Mobile, China Unicom und PCCW gibt es keine glaubwürdigen Technologietitel in Hongkong, daher glaube ich nicht, dass die Nasdaq-Gewinne hier dauerhaften positiven Einfluss haben."

Zinssenkungen hätten bedeutenderen Einfluss, meinte er. Dem Trend entgegen stellten sich China Travel International mit einem Plus von 9,3 % oder 0,09 auf 1,06 HK-$ und China Everbright, die 12,0 % oder 3,5 auf 33,5 cts stiegen, nachdem die nicht börsennotierten Muttergesellschaften dieser beiden Unternehmen sowie von China Merchants und China Ressources eine Zusammenarbeit angekündigt hatten, um die Herausforderungen des baldigen Beitritts Chinas zur World Trade Organization besser bewältigen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%