Zittern vor der Sperrfrist
T-Aktie weiter im freien Fall

dpa-afx FRANKFURT. Die Papiere der Deutschen Telekom setzen ihren Tiefflug fort. Nach einer Abwertung durch die Analysten von SG Securities von "Halten" auf "Underperformer" verloren T-Aktien am Montag bis 15.40 Uhr 2,19 % auf 17 ?, während der Leitindex Dax gleichzeitig um 1,21 % auf 5 159,04 Zähler nachgab. Gegen Mittag notierten Deutsche Telekom sogar für wenige Minuten knapp unter 17 ?.

Nach Ansicht der Analysten von SG Securities ist das Risiko eines weiteren Kursrutsches der T-Aktie hoch. Nach den Vorausschätzungen der SGS-Experten wird die Telekom bis zum Jahr 2008 Verluste schreiben. Die Nettoschulden könnten bis zum Jahr 2004 bis auf 70 Mrd. ? steigen, hieß es weiter. Damit begründeten die Analysten ihre Abwertung von "Halten" auf "Underperformer".

Verkäufe im großen Stil bedrohen die Aktie

Aktienhändler Ingo Nix vom Investmenthaus Schröder Münchmeyer Hengst sagte, die Stimmung rund um den Bonner Konzern bleibe grundsätzlich kritisch. Nach den jüngsten Hiobsbotschaften wie Paketverkäufe der Deutschen Bank und überraschend hohe Verluste bei der US-Tochter VoiceStream belaste nun die Angst vor weiteren "Verkäufen im großen Stil" den Kurs.

Für Nervosität sorge auch die Sperrfrist für VoiceStream-Aktionäre, hieß es. Diese endet am 1. September. Erst dann dürfen sie ihre umgetauschten T-Aktien verkaufen. Von den 1,2 Mrd. Telekom-Titeln, die im Zuge des VoiceStream-Kaufs am 31. Mai ausgegeben wurden, sei die Hälfte bei freien Aktionären untergebracht worden, hatte der Finanzvorstand der Deutsche Telekom, Karl-Gerhard Eick, bestätigt. Derzeit befänden sich 29 % der frei gehandelten Telekom-Anteile im Besitz amerikanischer Anleger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%