Zu Handelsbeginn 26,4 % verloren
Steag Hamatech brechen nach Verlustwarnung deutlich ein

Reuters FRANKFURT. Die Aktien der Steag Hamatech AG sind nach einer Verlustwarnung am Donnerstag eingebrochen. Die am Frankfurter Neuen Markt notierten Titel verloren zu Handelsbeginn 26,4 % auf 14,50 Euro. Das Unternehmen hatte am Mittwoch nach Börsenschluss die Verlagerung von Produktionsteilen von den USA nach Deutschland bekannt gegeben. Dies führe zu hohen Einmalbelastungen die eine Korrektur der Prognosen für das Geschäftsjahr 2000 notwendig machten. Steag gehe nun von einem Vorsteuerverlust von 60 Mill. DM aus. Bislang hatte das Unternehmen mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 21,5 Mill. Euro gerechnet.

Steag Hamatech ist ein Systemintegrator für Anlagen zur Produktion optischer Speichermedien wie CD und DVD.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%