Zu Handelsbeginn
Brokat-Aktie verliert mehr als 14 %

rtr FRANKFURT. Die Aktien des Softwareherstellers Brokat haben zu Handelsbeginn auf dem Frankfurter Parkett mehr als 14 % verloren, nachdem das im Blue Chip-Index des Neuen Marktes Nemax50 gelistete Unternehmen angekündigt hatte, Stellen abbauen und Tochterfirmen neu bewerten zu müssen. Zudem würden weltweit Standorte geschlossen, teilte Brokat mit.

Bereits im Mai hatte das im Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax50 vertretene Unternehmen angekündigt, seine operativen Kosten durch einen Stellenabbau weiter senken zu wollen. Die liquiden Mittel reichten aus, um im vierten Quartal 2001 ein ausgeglichenes Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Mitarbeiterbeteiligungen (Ebitdaso) zu erreichen, hieß es. Die Neubewertungen wirkten sich darauf nicht aus, teilte Brokat am Montag mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%