Archiv
Zu kritisch

Fernsehen über das Fernsehen hat bisweilen einen schweren Stand.

Denn mit frecher Berichterstattung über sich selbst hat so mancher TV-Chef seine Schwierigkeit. Diese Erfahrungen machen derzeit die Volontäre des Bayerischen Rundfunks. Traditionell zu den Münchner Medientagen - dem wichtigsten Branchenkongress in Deutschland - produzieren die angehenden Fernsehredakteure ein Medienmagazin namens "Testbild". In vier halbstündigen Sendungen wollten sie mit Reportagen, Hintergrundberichten und Interviews, beispielsweise über investigativem Journalismus, die Medienwelt beleuchten.

Sogar eine Glosse über schräge Fernsehformate (Beichtstuhl-TV) wurde produziert - allerdings vergeblich.

Denn die Zuschauer warteten vergeblich auf die Sendung kurz vor Mitternacht auf dem BR-Bildungskanal alpha. Senderchef Werner Reuß hatte drei der vier geplanten Magazine abgesetzt. Dem Minikanal BR alpha - dessen Quote nur unter der Lupe zu finden ist - seien die Beiträge zu kritisch, heißt es aus dem ARD-Sender.

Dabei genießt die Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk bei angehenden Fernsehjournalisten zu recht guten Ruf. Umso bedauerlicher, dass solch interne Zensur dieses Ansehen beschädigt. Der Titel der Medientage "Neue Dimensionen - neue Realität" hat zumindest so für den BR-Nachwuchs einen ganz besonderen Klang.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%