Zügige Amortisation der UMTS-Investitionen wahrscheinlich
Berenberg Bank empfiehlt Telekom-Aktien zum "Kauf"

dpa-afx HAMBURG. Die Berenberg Bank hat in einer Studie die Telekom-Aktien mit einem Kursziel von 62 Euro zum "Kauf" empfohlen. Die Bonner seien mit 22,6 Mill. Mobilfunkkunden am Ende des ersten Halbjahres 2000 einer der größten Mobilfunkanbieter in Europa. Mit Deutschland, Großbritannien sowie den Niederlanden habe das Unternehmen in drei Ländern eine UMTS-Lizenz erworben. Die Bewerbung für Lizenzen in zehn weiteren Ländern sei geplant.

Die Akquisitionen des US-Mobilfunkanbieters VoiceStream und dem Handynetz-Betreiber Powertel aus West Point in Georgia, USA, werde sich die Telekom zum einzigen Anbieter eines flächendeckenden GSM-Netzes in den USA entwickeln. Jedoch erwarten die Experten durch die UMTS-Investitionen und die Firmenzukäufe eine negative Beeinflussung der EBIT-Marge (Gewinn vor Zinsen und Steuern). Größenvorteile und stark zunehmende Kundenzahlen sollten jedoch eine zügige Amortisation der Investitionen ermöglichen.

Unter Berücksichtigung des UMTS-Angebots und der Auslandsbeteiligungen bewerten die Bank den Mobilfunkbereich der Telekom mit einem Barwert von 151,3 Mrd. Euro. Die drei Säulen T-Mobile, T-Online und T-Systems sind nach Ansicht der Branchenkenner die eigentlichen Werttreiber der Deutschen Telekom.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%