Zügiger Prozessverlauf
Urteil gegen Tierarzt erwartet

Im Prozess gegen den Straubinger Tierarzt Roland Fechter will das Landgericht Regensburg an diesem Mittwoch (24. April) das Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft hat für den 37 Jahre alten Veterinär eine zweieinhalbjährige Haftstrafe sowie ein fünf Jahre dauerndes Berufsverbot gefordert. Die drei Verteidiger des Tierarztes plädierten auf Freispruch. Fechter gilt als Hauptbeschuldigter im so genannten Schweinemast-Skandal.

dpa REGENSBURG/STRAUBING. Der Angeklagte soll in seiner Tierklinik einen regen Arzneihandel für Bauern betrieben und regelmäßig Medikamente ohne vorgeschriebene Untersuchung des Tierbestandes abgegeben haben. Der so genannte "Schweinemast-Skandal" hatte Anfang 2001 zum Rücktritt der damaligen bayerischen Sozialministerin Barbara Stamm (CSU) geführt. Ihr Ministerium soll von der Tierärztekammer bereits Jahre zuvor vor illegalen Machenschaften mancher Praxen gewarnt worden sein und nichts unternommen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%