Archiv
Zuflüsse in Immobilienfonds der Dresdner Bank sinken 2004 deutlich

Die Zuflüsse in Immobilienfonds der Dresdner Bank sind in diesem Jahr deutlich geschmolzen. Die Degi, Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds, verzeichnete im laufenden Jahr einen Nettomittelzufluss von 400,3 Mill. Euro (Stichtag: 30. November).

dpa-afx FRANKFURT. Die Zuflüsse in Immobilienfonds der Dresdner Bank sind in diesem Jahr deutlich geschmolzen. Die Degi, Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds, verzeichnete im laufenden Jahr einen Nettomittelzufluss von 400,3 Mill. Euro (Stichtag: 30. November). Im Vorjahreszeitraum seien es 1,17 Mrd. Euro gewesen, sagte ein Sprecher der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Donnerstag. Als Grund nannte er eine "enttäuschte Performance-Erwartung der Anleger und konjunkturbedingte Umschichtungen in andere Vermögensklassen".

Das Mittelaufkommen habe sich nach den Boomjahren auf einem realistischen Niveau eingependelt, erläuterte die Sprecherin der Geschäftsführung, Bärbel Schomberg. Der Grundwert-Fonds stehe mit aktuell jährlich 2,5 Prozent im oberen Drittel seiner Vergleichsgruppe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%