Zufrieden mit Entwicklung
Kerner als "Allzweckwaffe" beim ZDF bis Ende 2006

Johannes B. Kerner hat seinen Vertrag mit dem ZDF um weitere drei Jahre bis zum Ende 2006 verlängert. Das bestätigte der 38-Jährige der dpa am Dienstag auf Anfrage. Hauptbestandteil der Vereinbarung sei die Fortsetzung seiner abendlichen Talkshow, die Moderation des "Sportstudios" und sein Einsatz bei verschiedenen sportlichen Großveranstaltungen. Kerner, der sein Handwerk bei SAT.1 gelernt hatte, wechselte im Dezember 1997 zum ZDF und moderiert dort seit Januar 2002 vier Mal die Woche seinen Abend-Talk.

HB/dpa HAMBURG. Kerner sagte zur Begründung, der Sender habe mit seiner neuen Führungsriege eine gute Entwicklung genommen und biete über Jahre hervorragende Perspektiven für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Über die finanziellen Konditionen des neuen Vertrags machte der Moderator keine Angaben. Mit seiner Produktionscrew bleibt Kerner weiterhin in Hamburg, zieht dort aber vom Gelände des Studio Hamburg ins Medienzentrum an die Rothenbaumchaussee.

An seiner Talkshow werde sich nichts ändern, sagte Kerner. Er sei mit der Entwicklung sehr zufrieden. Zwar sei der Donnerstagabend immer noch der beste Sendetag, doch hätten die anderen Tage sich deutlich verbessert. Vor allem der Freitag habe einen Sprung nach vorne gemacht, bedingt auch dadurch, dass das ZDF vorher zwischen 20.15 und 21.45 Uhr Krimis im Doppelpack zeige und er mit 23 Uhr eine "runde" Startzeit habe. Die neue ARD-Konkurrenz mit Sandra Maischbergers Talk am Dienstag sieht Kerner gelassen.

Das ZDF wird seine Allzweckwaffe außerdem für zehn Moderationen im Jahr beim "Sportstudio" einsetzen. Vorgesehen ist Kerner auch für Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die Europameisterschaft 2004, die Weltmeisterschaft 2006, die Olympischen Sommerspiele 2004 und Winterspiele 2006 unter der Voraussetzung, dass das ZDF in allen Fällen die Senderechte erwirbt. Im Showbereich wird er auch weiterhin einige "Events" präsentieren, unter anderem den Jahresrückblick "Menschen".

Im Gespräch ist Kerner auch für das neue Format "Unsere Besten". Voraussichtlich ab November wird der Mainzer Sender - wie schon die britische Fernsehgesellschaft BBC für Großbritannien - in einer TV- Reihe die wichtigsten deutschen Persönlichkeiten küren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%