Zukunft bei hoch getakteten Chips
Intels neuer Pentium-4-Prozessor günstiger als erwartet

Zu einem unerwartet niedrigen Preis ist am Montag in den USA der bisher am höchsten getaktete Pentium-4-Chip von Intel ( www.intel.com ) auf den Markt gekommen. Der Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,7 Gigahertz (GHz) soll bei Großabnahme nur 352 $ (775 DM) kosten, wie der Pressesprecher von Intel Deutschland, Hans-Jürgen Werner, bestätigte. Bisher waren Marktbeobachter davon ausgegangen, dass Intel für den 1,7-GHz-Chip mehr als 700 Dollar (1.540 Mark) verlangen würde.

ddp SANTA CLARA. Im Gefolge der Markteinführung des P4 mit 1,7 GHz sinken von der kommenden Woche an die Preise auch für die übrigen Pentium-Prozessoren. Der mit 1,5 GHz zweitschnellste Pentium-Chip kostet dann noch 256 $ (bisher 519 $). Der Preis für den 1,4-GHz-Prozessor der Pentium-4-Reihe wird ebenso wie der für den 1,3-GHz-Chip auf 193 $ gesenkt (bisher 375 bzw. 268 $). Die Tatsache, dass es bei den beiden Prozessoren keinen Preisunterschied mehr gibt, ist Werner zufolge das Signal dafür, dass Intel die Zukunft bei den hoch getakteten Prozessoren sieht. Deshalb werde von der kommenden Woche an auch der Pentium-III mit 933 MHz Taktrate ebenfalls für 193 $ verkauft.

Der Intel-Konzern will dem amerikanischen Informationsdienst CNet (www.news.com) zufolge umgerechnet 1,1 Milliarden Mark aufwenden, um Programmierer weltweit davon zu überzeugen, Anwendungen für die Pentium-4-Prozessoren zu schreiben. Weitere 600 Millionen DM sollen in die Werbung für die Super-Chips gehen.

Einem Test des Computer-Magazins c't zufolge zeigt der 1,7 GHz Prozessor ein widersprüchliches Leistungsbild. Geht es um Video-Bearbeitung oder aufwendige Computerspiele, könne der Pentium 4 durchaus überzeugen. Dem stehe aber eine enttäuschende Arbeitsgeschwindigkeit bei heute verfügbaren Büro- und Grafikanwendungen gegenüber. Nur wenige Programme profitierten bisher von den hohen Taktraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%