Archiv
Zukunft des Pharmageschäfts ist für Bayer entscheidend

Als sicher gilt, dass bei Bayer das Gesundheitsgeschäft weiterhin Garant für einen Gewinnschub ist. Der Verkauf von Medikamenten und Diagnostika rückt bei dem Leverkusener Konzern immer mehr ins Zentrum des Geschehens.

HB DÜSSELDORF. Wenn Bayer-Vorstandschef Manfred Schneider am Donnerstag die Ergebnisse des Chemie- und Pharmakonzerns für das dritte Quartal vorlegt, kann er auf eine bemerkenswerte Zahl hinweisen: Der Bayer-Kurs ist seit Verkündung der Halbjahreszahlen am 10. August bis zum 14. November um 14 % auf 51 Eurogestiegen. Im gleichen Zeitraum ist der Aktienindex Dax um 5 % gefallen.

Die Bayer-Aktie gehörte zu den begehrtesten deutschen Standardwerten in den vergangenen Wochen. Am Mittwoch voriger Woche erreichte sie mit einem Kurs von 53 Euroein neues 52-Wochen-Hoch.

Analysten wie Christian Faitz von BNP Paribas sehen die Bayer - Aktie auf dem derzeit hohen Niveau als fair bewertet. Einen kurzfristigen Impuls könnten aber die morgen anstehenden Zahlen für das dritte Quartal geben. Vom Handelsblatt befragte Analysten rechnen mit guten Gewinnzuwächsen bei Bayer. Die Schätzungen des operativen Gewinns aus fortgeführten Tätigkeiten im dritten Quartal reichen von 745 bis 850 Mill. Euro. Beim Quartalsumsatz liegen die Erwartungen zwischen 6,3 und 7,4 Mrd. Euro.

Als sicher gilt, dass bei Bayer das Gesundheitsgeschäft weiterhin Garant für einen Gewinnschub ist. Der Verkauf von Medikamenten und Diagnostika rückt bei dem Leverkusener Konzern immer mehr ins Zentrum des Geschehens. Mit dem Gesundheits- und Landwirtschaftsgeschäft erzielt Bayer mittlerweile etwa die Hälfte des Umsatzes und knapp 60 % des Gewinns.

Die Zukunft dieser beiden Geschäftsbereiche dürfte für die Weiterentwicklung der Aktie entscheidend sein. Die derzeit guten Gewinne im Pharmageschäft haben zuletzt viele Investoren angelockt, die aus den Technologieaktien flüchteten. Bayer hat den Pharmabereich erfolgreich restrukturiert, urteilen die Analysten von Goldman Sachs. Sie rechnen damit, dass die Erträge im Medikamentegeschäft bei Bayer auch in den kommenden zwei Jahren stark bleiben.

Viele Investoren haben bei der Bayer-Aktie zugleich eine Menge Phantasie, die den Kurs zuletzt ebenfalls beflügelte. Auch dabei geht es um das Gesundheitsgeschäft: Mal reagiert die Aktie mit deutlichen Kurssprüngen auf Gerüchte, dass Bayer eine Übernahme durch einen großen Pharmakonzern drohe. Mal steigen die Wetten, dass Bayer den Forderungen nach einer Aufspaltung des Konzerns in ein Chemie- und ein Pharmaunternehmen nachgebe. Eine Aufspaltung würde viele versteckte Werte bei Bayer freisetzen und die Aktie beflügeln, glaubt Analyst Christian Faitz.

Doch beide Schritte sind derzeit unwahrscheinlich: Bayer sieht nach eigenen Angaben keine Notwendigkeit, die Struktur als integrierter Chemie- und Pharmakonzern zu ändern. Nach einer Goldman-Sachs- Studie bleibt so aber der Konglomeratsabschlag auf der Aktie bestehen.

Die Hoffnung vieler Investoren ruht darauf, dass sich Bayer auch ohne Aufspaltung immer mehr in Richtung Life Sciences, also Gesundheit und Agrochemiegeschäft bewegt und so konstante gute Ertragszuwächse liefert. Bayer müsse noch ein größerer Wurf im Pharmageschäft gelingen, um mit den Branchenriesen im Arzneimittelmarkt mithalten zu können - so ist die gleich lautende Einschätzung bei Analysten. In den USA müsse der Konzern seine Vertriebsmacht deutlich stärken.

Die zuletzt getätigten Zukäufe haben aber gezeigt, dass Bayer sein Chemie- und Polymergeschäft nicht außen vor lassen will. In den Bereichen ist Bayer aus Analystensicht gut aufgestellt, derzeit sind die Gewinne in diesen Geschäften aber wegen des Ölpreises unter Druck.

Gute Aussichten, aber bereits auf einem hohen Kursniveau angelangt - so lautet die Einschätzung vieler Banken zu Bayer. UBS Warburg stuft den Wert auf "Halten" ein und sieht als Kursziel nur 49 Euro. Die Mehrzahl der Analysten jedoch gibt derzeit noch eine Kaufemfehlung für Bayer ab. So traut etwa die WGZ-Bank dem Wert Sprünge auf 52 bis 55 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%