Zukunft des Stromversorgers weiter ungewiss
Bewag hofft auf schnelle Einigung bei Eigentümerfrage

Einen Gewinn von 114 Mill.DM konnte Bewag-Chef Winje heute seinen Aktionären melden. Doch noch ist unklar, wer demnächst bei dem Berliner Stromversorger das Sagen hat.

dpa BERLIN. Die Berliner Bewag hat eine schnelle Verhandlungslösung bei der Neuordnung ihrer Eigentümerstruktur gefordert. Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Winje sagte am morgen auf der Hauptversammlung in Berlin, der Vorstand habe in den vergangenen Monaten alles getan, um eine Einigung zwischen den Hauptaktionären zu erreichen. Auf die unternehmerischen Entscheidungen unterschiedlich ausgerichteter Großaktionäre habe er aber keinen Einfluss und respektiere die jeweiligen Vorstellungen. Die Bildung einer so genannten vierten Kraft im Strommarkt wäre ohne Einbindung der Bewag «für jeden ein sehr riskantes Unterfangen».



Southern Energy behält vorerst unternehmerische Kontrolle

Bei der Bewag steht aus kartellrechtlichen Gründen eine Änderung der Anteilseignerstruktur bevor. E.ON Energie will ihre 49 % an die Hamburger HEW abgeben. Der E.ON Konsortialpartner Southern Energy behält aber nach einer Entscheidung des Berliner Landgerichts vom Vortag vorläufig weiter die unternehmerische Kontrolle bei der Bewag. Southern verfügt über 26 Prozent und will die E.ON-Anteile selbst übernehmen. E.ON hat Berufung beim Kammergericht angekündigt. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2000/01 (30. Juni) hat das operative Ergebnis der Bewag um sieben Mill.DM auf 114 Mill. DM zugelegt. Für das Gesamtjahr rechne man mit einem Geschäftsergebnis, das wieder eine Dividende von 1,12 DM erlaube. Im vergangenen Geschäftsjahr war das Jahresergebnis durch Stromwettbewerb und Personalabbau belastet worden. Der Jahresüberschuss sank um 15,5 %auf 251 Mill. DM (128,3  Mill. Euro).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%