Zukunft von Daimler-Finanzchef Gentz offen
Schrempp tüftelt an neuer Führung

In den Vorstandsetagen der Daimler-Chrysler AG herrscht Nervosität. Bei acht von 13 Vorständen laufen die Verträge am 15. Dezember 2003 aus. Während jüngere Vorstände wie Dieter Zetsche (49) oder Eckhard Cordes (51) mit einer Verlängerung rechnen können, müssen ältere bangen. So weiß der bei den Aktionären sehr anerkannte Finanzchef Manfred Gentz (60) noch nicht, ob er einen neuen Vertrag bekommen wird. Das hat das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen erfahren. Konzernchef Jürgen Schrempp hat ihm bisher noch kein Zeichen gegeben, dass er bleiben kann.

STUTTGART. Als ungewiss gilt auch die Zukunft von Klaus Mangold (59), Chef der Dienstleistungstochter Daimler-Chrysler Services, Forschungs-vorstand Klaus-Dieter Vöhringer (60) sowie Einkaufschef Gary Valade (59). Der ebenfalls 60-jährige Beteiligungsvorstand Manfred Bischoff dagegen muss sich keine Sorgen machen. Er gilt als "gesetzt". Denn er ist ein Vertrauter Schrempps und hält ihm bei der angeschlagenen japanischen Beteiligung Mitsubishi Motors und der Luft- und Raumfahrtunternehmen EADS den Rücken frei.

Im vergangenen Herbst hatte Schrempp eine Verjüngungskur schon angekündigt: "In den nächsten drei Jahren wird die Ergänzung des Vorstandes mit jüngeren Kandidaten Priorität haben." Dieser Satz sorgt seither für Unruhe. Denn die älteren Vorstände würden gern länger bleiben, zumindest bis zur Hauptversammlung 2005, ist im Konzern zu hören. Solange laufen auch die Verträge von Schrempp und Jürgen Hubbert, zuständig für die Kernmarke Mercedes Pkw. 2005 ist deshalb ein magisches Datum, weil der Vorstand erwartet, bis 2004 alle wesentlichen Probleme - die Sanierungsfälle Chrysler, Mitsubishi und Freightliner - gelöst zu haben. Dann könnten die älteren Vorstandsmitglieder mit der Hauptversammlung 2005 erhobenen Hauptes abtreten. Die Mammutfusion Daimler-Chrysler ließe sich so erstmals als Erfolg darstellen.

Analysten sehen im Alter von Gentz kein Problem. Sie würden es vielmehr begrüßen, wenn der Finanzchef einen neuen Vertrag erhielte. Denn sie loben die Zuverlässigkeit von Gentz? Ergebniseinschätzungen. Zudem sei die Frage offen, wer ihn adäquat ersetzen könnte. Im Konzern selbst werden bereits Namen für die Nachfolge von Gentz gehandelt: Nutzfahrzeug-Vorstand Eckhard Cordes, Strategie-Vorstand Rüdiger Grube (50) oder Personalchef Günther Fleig (53).

Das Verhältnis der beiden vom Temperament her gegensätzlichen Manager Schrempp und Gentz gilt seit langem als gespannt. Hier der korrekte, pflichtbewusste Preuße Gentz, dort der bullige badische Genussmensch Schrempp. Vor allem der Aufsichtsrat hat sich für einen Verbleib von Gentz stark gemacht - auch als Korrektiv für Schrempp, den Impulsiven.

Der Konzernchef weiß offenbar bereits, wie sein Vorstandsteam nach 2003 aussieht. Er will spätestens nach den Ferien im August mit Aufsichtsratschef Hilmar Kopper und Betriebsratschef Erich Klemm über die Pläne reden, erfuhr das Handelsblatt aus Konzernkreisen. Die endgültige Entscheidung fällt dann Mitte September im Aufsichtsrat. Die Organisation des Vorstandes wird Schrempp nicht entscheidend verändern, die Verkleinerung des mit 13 Mitgliedern stattlich besetzten Gremiums steht nicht im Vordergrund. Doch möglicherweise wird es keinen Nachfolger für Forschungsvorstand Vöhringer geben. Die Finanzdienstleistungstochter Daimler-Chrysler Services benötige weiter einen Vorstand, heißt es.

Nachwuchsmangel kennt Daimler jedenfalls nicht. "Es gibt ein tolles Potenzial unterhalb des Vorstandes", sagt ein Insider. Langfristige Personalplanung und das Entdecker von Managementtalenten sei Schrempps großes Steckenpferd. So ist das jüngste Vorstandsmitglied Wolfgang Bernhard (41) eine seiner Entdeckungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%