Zukunft von Klöckner weiter unklar
WCM plant weitere Großakquisition

Die zukünftige Ausrichtung der von der Beteiligungsgesellschaft WCM übernommenen Klöckner-Werke AG, Duisburg, bleibt weiter unklar.

ddp/vwd FRANKFURT/MAIN. Bevor über die Ausrichtung von Klöckner entschieden werde, würden alle Möglichkeiten gründlich geprüft, sagte Vorstandsvorsitzender Roland Flach auf der Hauptversammlung der Beteiligungsgesellschaft am Mittwoch in Frankfurt am Main. WCM unterstütze dabei die Strategie des Klöckner-Vorstands, sich auf ein Geschäftsfeld zu fokussieren, aber auch, sich von Bereichen zu trennen.

In den nächsten Monaten wolle man sich gemeinsam mit dem Klöckner-Vorstand ein genaueres Bild vom Unternehmen machen und dann den "ökonomisch sinnvollsten Weg für Klöckner und WCM, auch unter Einbeziehung von Dritten" wählen, sagte Flach.

Spekulation um Übernahme von mg technologies

Flach bekräftigte das Ziel der WCM, in den nächsten zwölf Monaten eine weitere größere Akquisition zu tätigen. Diese würde bereits vorbereitet, aber nicht kommentiert. "Wir klingeln nicht vor einem Investment, und wir klingeln auch nicht bei einem Desinvestment", betonte der Vorstandsvorsitzende. Wichtig bei Zukäufen sei für WCM, dass der Übernahmekandidat börsennotiert, unterbewertet und bundesweit bekannt ist. In Finanzkreisen wird bereits seit längerem über eine Übernahme der ebenfalls im M-Dax geführten mg technologies AG, Frankfurt, spekuliert.

Der Vorstandschef warb in seiner Rede auch um Verständnis für den geplanten Dividendenausfall zu Gunsten von Gratisaktien aus steuerfreien Gewinnrücklagen im Verhältnis drei zu eins. Letztlich müssten die Aktionäre nach dem künftigen Halbeinkünfte-Verfahren ihren Teil der Dividende voll versteuern und stünden mit der Ausgabe von Gratisaktien besser da.

Flach sagte weiter, die WCM halte an ihren Planungen für 2001 fest, ein Ergebnis von rund 400 Mill. DM zu erzielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%