Zukunft von Quam ungewiss
Group 3G: Aus für UMTS in Deutschland

Die Zukunft des Mobilfunkunternehmens ist nach dem Rückzug des Konsortiums Group 3G aus dem UMTS-Geschäft in Deutschland ungewiss. Weitere Geschäftsbereiche in Europa sind gefährdet.

ddp.vwd MÜNCHEN. Der für das erste Quartal 2003 geplante Umstieg auf das UMTS-Netz von Quam ist ungewiss. Mit der gestern verkündeten vorübergehenden Einstellung der Aktivitäten von Quam und dem Rücktritt des Quam-Vorstandschefs Ernst-E. Folgmann vor zwei Wochen, für den persönliche Gründe angeführt wurden, mehren sich die Zweifel an den Planungen der Gesellschaft.

Die Group 3G hatte im August 2000 eine der sechs deutschen UMTS-Lizenzen für 16,4 Milliarden Mark ersteigert. Telefonica Moviles ist zu 57,2 Prozent an Quam beteiligt, Sonera hält 42,8 Prozent. Beide Unternehmen haben im ersten Halbjahr 2002 Milliardenbeträge auf ihr UMTS-Engagement in Mitteleuropa angeschrieben: Bei Telefonica belasteten die Abschreibungen das Ergebnis mit 4,9 Milliarden Euro. Sonera teilte am Donnerstag mit, dass sich die Wertberichtigungen in Deutschland und Italien auf 4,3 Milliarden Euro belaufen.

Der spanische Konzern Telefonica Moviles, zusammen mit der finnischen Sonera Anteilseigner über die Group 3G Anteilseigner von Quam, hatte am Mittwochabend die Einstellung aller Geschäftsaktivitäten des Konsortiums in Deutschland bekannt gegeben. Seit dem Start von Quam im November 2001 sei die Entwicklung deutlich hinter den Planungen zurückgeblieben. Auch die Engagements in Österreich, der Schweiz und Italien stehen den Angaben zufolge auf dem Prüfstand.

Die Zukunft des Mobilfunkunternehmens Quam ist nach dem Rückzug des Konsortiums Group 3G aus dem UMTS-Geschäft in Deutschland ungewiss. Derzeit könne Quam "leider noch gar nichts" zu den Konsequenzen für Unternehmen und Kunden mitteilen, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Donnerstag.

Anfang Juli zählte Quam rund 200 000 Kunden, die derzeit über das Mobilfunknetz von E-Plus telefonieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%