Zukunftsatlas der Regionen
Kommentar: Weiter so, Deutschland!

Ausgerechnet dieser verregnete und unterkühlte Sommer 2004 markiert den Beginn eines Paradigmenwechsels in der kollektiven Psyche: Deutschland ist die Krise leid, die Republik hat das Jammern satt.

blesen lässt sich dies zum Beispiel an den gängigen Sachbuch-Bestsellerlisten: Laut "Spiegel" und "Stern" verkauft sich das Buch von Mutmacher Horst Köhler inzwischen besser als Schwarzmal-Epen wie "Deutschland - Der Abstieg eines Superstars" und "Ist Deutschland noch zu retten?", die den Verfall des Standorts D beklagen.

Ein Jahr nach Ende der langen Wirtschaftsstagnation kommt der zaghafte Aufschwung endlich auch in den Köpfen an: Das Land entdeckt den Optimismus neu - langsam, aber gewaltig.

Und völlig zu Recht. Trotz aller noch immer ungelösten Strukturprobleme und trotz aller berechtigten Vorsicht in Bezug auf Dauer und Kraft der Konjunkturerholung - Deutschland ist besser als sein Ruf. Die Standortanalyse "Zukunftsatlas 2004" von Handelsblatt und Prognos zeigt: Gerade einmal in rund einem Viertel aller deutschen Städte und Kreise überwiegen die Zukunftsrisiken - und etliche pfiffige Regionen machen vor, dass man auch aus dem vermeintlichen Stillstandort D etwas machen kann.

Zudem ist in den vergangenen 18 Monaten die nationale Wirtschaftspolitik endlich in Bewegung geraten: Der Standortwettbewerb klopft allmählich die hartleibigen Besitzstandswahrer in allen Lagern weich: Gesucht wird, was Deutschland stark macht. Arbeitszeiten, Lohnkosten und Eliteförderung sind plötzlich keine Tabuthemen mehr. Zugleich hat die Regierung mit Hartz IV die größte Arbeitsmarktreform in der Geschichte Deutschlands beschlossen. Und die CDU propagiert eine radikale Gesundheitsreform, die die Gesundheitskosten von den Löhnen abkoppelt.

Sieben Jahre nach der legendären Rede von Köhlers Vorvorgänger Roman Herzog zeichnet er sich ab, der Ruck, der durchs Land gehen muss. Zum ersten Mal gilt der Slogan, mit dem Helmut Kohl die Wahl 1987 gewann - und der damals Ausdruck einer gefährlichen Selbstgerechtigkeit war: "Weiter so, Deutschland!" Heute bedeutet der Ausspruch nicht, dass Deutschland keine Probleme hat - sondern, dass das Land endlich angefangen hat, seine Probleme zu lösen. Jetzt nur nicht nachlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%