Zunächst eigene Probleme bereinigen
MAN dementiert Gerüchte zu Scania-Übernahme

Die Münchner MAN Nutzfahrzeuge AG hat Berichte über eine angebliche Übernahme von Anteilen des schwedischen Lkw-Herstellers Scania zurückgewiesen.

ddp-vwd MÜNCHEN. "Das sind Gerüchte, an denen nichts dran ist", sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag in München. MAN wolle zunächst die Probleme der eigenen Lkw-Sparte bereinigen, sagte er der Wirtschaftsnachrichtenagentur vwd. Durch die parallele Fertigung einer alten und neuen Truck-Serie entstehen dem Nutzfahrzeugproduzenten derzeit zusätzlich Kosten, die den Ertrag belasten. Den Spekulationen zufolge will MAN Nutzfahrzeuge die bislang von Volvo gehaltenen Anteile an Scania, die Volvo abgeben müsse, übernehmen.

Börsenhändler verwiesen am selben Tag auf erneut aufgekommene Gerüchte, dass auch Volkswagen an dem Unternehmen interessiert sei. Das andere Szenario gehe hingegen davon aus, dass MAN den Volvo-Anteil an Scania übernehmen könnte. Zudem gebe es die Befürchtung, dass es dabei zu einem Bieterkampf zwischen MAN und dem Wolfsburger Konzern komme. "Klar ist eigentlich nur, dass etwas passieren wird", sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%