Zunächst Heimspiele für beide deutschen Teams
Hammerlos für die Bayern

Schwerer konnte es nicht kommen: Die Münchener müssen im Achtelfinale der Champions League gegen den Top-Favoriten Real Madrid antreten. Aber auch auf den VfB Stuttgart wartet ein harter Brocken.

HB NYON. Die Schwaben bekommen es ind er Runde der letzten 16 mit dem FC Chelsea London zu tun. Dies ergab die am Freitag am Sitz der Europäischen Fußball-Union (Uefa) in Nyon vorgenommene Auslosung.

"Ein tolles Los, wunderbar, perfekt. Ich freue mich auf zwei ganz große Fußball- Abende", jubelte Bayern-Manager Uli Hoeneß, nachdem die Auslosung im UEFA-Hauptquartier in Nyon zum achten Mal im Landesmeister-Wettbewerb die Münchner und Spaniens Vorzeigeclub zusammengeführt hatte. Auch Felix Magath, der Trainer des VfB Stuttgart, war hoch zufrieden: "Chelsea ist ein dicker Brocken, aber ein Brocken, den man aus dem Weg räumen kann. Unser Plus ist die mannschaftliche Geschlossenheit."

Deutschlands oberster Fußball-Lehrer traut dem VfB und den Bayern das Weiterkommen zu. "Beide deutsche Mannschaften können nur gewinnen. Die Bayern sind gegen Real nicht in einer so extremen Drucksituation wie gegen Anderlecht", sagte DFB-Teamchef Rudi Völler. Die Bayern bestreiten ihr Heimspiel gegen den neunmaligen Titelträger aus Madrid am 24. Februar, der VfB muss einen Tag später im Daimler - Stadion gegen die "Blues" ran. Die Rückspiele finden am 9. und 10. März statt.

Mit Freude und Genugtuung verfolgten die Spieler des FC Bayern in ihrem Trainingsquartier vor dem Bundesliga-Gipfel gegen den VfB Stuttgart im Fernsehen mit, wie ihnen ein erneutes Treffen mit Zinedine Zidane und Co beschert wurde. "Vielleicht ist es für uns das Allerbeste, was passieren konnte. Real kennen wir wie keine andere Mannschaft. Dies ist eine absolute Herausforderung mit zwei Spielen, in denen wir nichts, aber auch gar nichts zu verlieren haben", gab sich Kapitän Oliver Kahn kämpferisch. Auch in Spanien sorgte das Los für mächtig Wirbel. "Das ist eine Bombe. Es ist wie der Hauptgewinn im Lotto", freute sich das Sportblatt "Marca".

Seite 1:

Hammerlos für die Bayern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%