Zunächst weitere Entwicklung verfolgen
Porsche legt US-Börsennotierung auf Eis

Der Sportwagenhersteller Porsche will seine Überlegungen für ein Listing seiner Aktie an der New Yorker Börse vorerst nicht weiter verfolgen.

Reuters LEIPZIG. "Wir haben das erstmal auf Eis gelegt", sagte Vorstandschef Wendelin Wiedeking am Dienstag am Rande der Eröffnung des neuen Werkes in Leipzig. Wiedeking begründete den Schritt mit den neuen Vorschriften der US-Börsenaufsicht SEC zur Bilanzierung. Es sei Unsinn, wenn der Vorstandschef eine Bilanz beeide, mit der Tausende von Mitarbeitern beschäftigt seien. Porsche wolle nun die weitere Entwicklung in den USA verfolgen.

Wiedeking hatte Anfang des Jahres erklärt, die New Yorker Börse sei an einem Listing von Porsche interessiert. Der Stuttgarter Autobauer war zuvor wegen seiner Weigerung, Quartalsberichte zu veröffentlichen, von der Deutschen Börse AG aus dem Nebenwerte-Index MDax ausgeschlossen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%