Zunehmender Beratungsbedarf: Elektronik-Fachhandel sieht Chance in der Digitalisierung

Zunehmender Beratungsbedarf
Elektronik-Fachhandel sieht Chance in der Digitalisierung

Von der Digitalisierung der Konsum-Elektronik verspricht sich der mittelständische Fachhandel Vorteile im Kampf gegen die großen Multimedia-Märkte. In der "digitalen Welt" habe der Verbraucher zunehmenden Beratungsbedarf, sagte der Chef des zweitgrößten deutschen Handelsverbundes für Konsumelektronik RIC, Werner Winkelmann, am Freitag in Nürnberg. Dies sei eine Chance für den Elektronik-Einzelhandel.

HB/dpa NÜRNBERG. Die RIC Electronic Communication Services GmbH (Ditzingen) erzielte in ihrem ersten Geschäftsjahr 2001/02 (30. September) einen Umsatz von 1,45 Mrd. ?. Der Verbund entstand 2001 aus einem Joint Venture der früheren Konkurrenten Interfunk (Ditzingen) und Ruefach (Ulm) und vertritt rund 2500 Elektronikhändler in Deutschland. Im Markt ist RIC mit den Handelsmarken "Red Zac" und "Masters" vertreten.

Wegen Einmalkosten durch den Zusammenschluss ergab sich ein Jahresfehlbetrag von 1,2 Mill. ?. Der Thekenumsatz der Mitglieder erreichte knapp drei Mrd. ?. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet RIC mit einem Umsatzplus von 2,4 %. Wachstumsfelder seien das Mobilfunkgeschäft und die Digitale Fotografie.

Im vergangenen Jahr gab es Rückgänge besonders bei der Unterhaltungselektronik, mit 724 Mill. ? Hauptumsatzträger des Verbunds. Gut verkauft hätten sich lediglich hochwertige Fernseher. Positiv verlief das Telekommunikationsgeschäft (210 Mill. ?). Im Bereich der Haustechnik (298 Mill. ?) waren nach RIC- Angaben vor allem Großgeräte gefragt. Das Segment PC/Multimedia (126,5 Mill. ?) profitierte von zunehmender Nachfrage nach Notebooks, während Desktop-PCs seltener verkauft wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%