Zurückhaltender Handel vor Feiertag
Aktien Singapur notierten etwas leichter

vwd SINGAPUR. Etwas leichter sind die Aktienkurse am Montag in Singapur aus dem Handel gegangen. Der Straits-Times-Index (STI) verlor 0,4 % bzw. 7,18 Punkte und schloss mit 1 900,6 Stellen.

Wegen des Feiertags am Dienstag hätten sich die Anleger zurückgehalten, sagten Marktbeobachter. Es sei zu erwarten, dass sich der Markt bei der Wiederaufnahme des Handels am Mittwoch an den US-Vorgaben orientieren werde. Das Volumen betrug 222,2 Mill. umgesetzte Titel. Die Zahl der Kursverlierer überwog mit 288 die Zahl der Gewinner, die mit 154 angegeben wurde. 134 Titel blieben unverändert.

Zu den größten Verlierern gehörten DBS Group Holdings, die 2,6 % auf 18,50 SG-$ verloren, weil befürchtet wurde, dass die für die Zeit nach Börsenschluss angekündigten Ergebnisse für 2000 unter den Prognosen liegen würden. DBS wies jedoch einen Nettogewinn-Anstieg von 30 % auf 1,39 Mrd. SG-$ aus, der den Prognosen der Analysten entsprach. Oversea-Chinese Banking sanken um 1,6 % auf 12,70 SG-$, nachdem bekannt geworden war, dass das geplante Online-Bank-Joint-Venture mit der Australia & New Zealand Banking Group nicht zustande kommen wird. Der zu erwartende Gewinn sei angesichts der hohen Markteinführungskosten und des ungünstigen konjunkturellen Ausblicks zu gering.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%