Zurückhaltung potenzieller Käufer
LPKF ist der Optimismus abhanden gekommen

Der am Neuen Markt gelistete Laserspezialist LPKF Laser & Electronics hat im ersten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert, ist beim Auftragsbestand aber nicht mehr so optimistisch wie noch vor zwei Monaten.

Reuters FRANKFURT. Das Unternehmen teilte am Dienstag mit, der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24,4 Prozent auf 6,85 Millionen Euro gestiegen. Das Ergebnis nach Steuern legte um 2,9 Prozent auf 0,66 Millionen Euro zu. Damit sank die Umsatzrendite nach Steuern auf 9,7 (Vorjahr: 11,7) Prozent.

Der operative Cash-flow beträgt nach Angaben eines Unternehmenssprechers 2,955 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das operative Geschäft noch zu einem Mittelabfluss in Höhe von 1,515 Millionen Euro geführt.

Allerdings teilte LPKF weiter mit, mit Blick auf die Auftragslage nicht mehr ganz so optimistisch zu sein wie noch im März. Mittlerweile sei eine starke Zurückhaltung bei den Investitionen potenzieller Käufer zu spüren. Ende März hatte das Unternehmen noch bekannt gegeben, dass sich die Auftragslage seit Jahresbeginn deutlich verbessert habe. Den Angaben zufolge liegt allerdings der derzeitige Auftragsbestand mit 3,5 Millionen Euro deutlich über dem des Vorjahreszeitpunktes von 2,4 Millionen Euro.

Der Sprecher bestätigte die Planzahlen für 2002 vom Ende März. Danach solle der Umsatz auf knapp 30 (23) Millionen Euro steigen und das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 4,9 (1,97) Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%