Zusammenarbeit mit den Justizbehörden geplant: E-Mail-Postfach soll künftig sauber bleiben

Zusammenarbeit mit den Justizbehörden geplant
E-Mail-Postfach soll künftig sauber bleiben

Drei der weltweit bekanntesten Technologiekonzerne haben der zunehmenden Verbreitung unerwünschter Werbe-E-Mails den Kampf angesagt. AOL, Microsoft und Yahoo! vereinbarten eine Kooperation bei der Blockade derartiger massenhaft versandter Spam-Mails, die viele Internet-Nutzer verärgern.

Reuters NEW YORK. In einer gemeinsamen Erklärung kündigten die drei Partner am Montag an, weitere Unternehmen für ihre Initiative gewinnen zu wollen. Ziel sei die Entwicklung von Richtlinien und technischen Standards, mit deren Hilfe die Übermittlung von unaufgefordert und an viele Internetnutzer zugleich abgeschickten E-Mails verhindert werden solle.

Außerdem wollen die drei Unternehmen gemeinsam daran arbeiten, das Versenden von Spam über ihre eigenen E-Mail-Dienste erheblich zu erschweren. Durch eine Zusammenarbeit mit den Justizbehörden wollen sie verstärkt darauf hinwirken, bekannte Spam-Versender abzuschalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%