Zusammenarbeit mit Versicherungswirtschaft geplant
Experten empfehlen Bonn als Sitz für UN-Forschungszentrum

Internationale Experten haben sich für Bonn als Sitz eines neuen Forschungszweigs der UN-Universität ausgesprochen. Das ist das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, die der Leiter Eric Banda, am Donnerstag in Bonn vorstellte. Aufgabe des "Forschungs- und Ausbildungszentrum für Umwelt und menschliche Sicherheit" (UNU/EHS) soll die Erforschung der Bedrohung durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen und Wirbelstürme sein.

dpa BONN. Die endgültige Entscheidung falle Ende des Jahres, kündigte Nordrhein-Westfalens Wissenschafts-Staatssekretär, Hartmut Krebs, an. Bis dahin müsse die Finanzierung geklärt werden, die sich Land und Bund, aber auch private Investoren teilen sollen. Bonn ist der einzige Kandidat bei der Vergabe des Zentrums.

Im Mittelpunkt der Forschung solle die "Verletzlichkeit" des Menschen, die mit Armut und Unterentwicklung entsprechend steige, und die Verbesserung der Hilfe nach Naturkatastrophen stehen, heißt es in der Studie. Krebs begrüßte die Empfehlung für Bonn. Sie ermögliche es, "energisch auf die Realisierung des Projekts hinzuarbeiten."

Intensive Einwerbung von Drittmitteln

Für die Deckung der laufenden Grundkosten von jährlich rund zwei Mill. ? (3,9 Mill. DM) kündigte ein Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Karsten Brenner, die intensive Einwerbung von Drittmitteln an. Als mögliches Feld für Investoren nannte er dabei Versicherungsgesellschaften. "Ohne die Unterstützung durch Dritte ist das Projekt zum Scheitern verurteilt", warnte Brenner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%