Zusammenführung zur Verlagsgruppe Heyne Ullstein
Springer übernimmt Mehrheit am Heyne-Verlag

Die Axel Springer Verlag AG in Berlin übernimmt zum 1. Januar 2001 eine Mehrheitsbeteiligung am Wilhelm (München). Bis zum Jahresende wird Verleger Rolf Heyne die Geschäfte des Verlages in vollem Umfang fortführen, teilte der Springer Verlag am Mittwoch in Berlin mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Collection Rolf Heyne verbleibe zu 100 % im Besitz des Münchner Verlegers und werde von ihm weitergeführt.

dpa MÜNCHEN/BERLIN. Der Axel Springer Verlag beabsichtigt, Anfang nächsten Jahres den Heyne mit seinen bisherigen Buchverlagen Econ, Ullstein, List zur Verlagsgruppe Heyne Ullstein zusammenzuführen. Dabei werde die Eigenständigkeit des Heyne Verlags weitgehend erhalten bleiben. An der neuen Verlagsgruppe wird Rolf Heyne als Minderheitsgesellschafter beteiligt sein und in deren Aufsichtsrat eintreten. Der Springer Verlag übernimmt, wie weiter mitgeteilt wurde, 75,1 %. Nach der Fusion werde Rolf Heyne an der neuen Verlagsgruppe mit 12,5 % beteiligt sein. Das Kartellamt habe der Übernahme bereits zugestimmt.

Mit einem Umsatzvolumen von etwa 350 Mill. DM wird die Verlagsgruppe Heyne Ullstein, die unter der Leitung von Christian Strasser stehen wird, nach eigenen Angaben eine Spitzenstellung bei den Publikumsverlagen im deutschen Buchmarkt einnehmen. Mit dem Kauf habe der Springer Verlag sein "klares Bekenntnis zur Sparte Buch" unterstrichen, sagte eine Sprecherin. Seit dem Rückkauf des Ullstein Verlags im Jahr 1996 vom Langen und der Übernahme des Verlagshauses Goethestraße 1998 habe sich der Verlag mit großem Erfolg entwickelt.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte um einen Verkauf des Münchner Traditionsunternehmens gegeben. Der Heyne ist mit seinen rund 200 Mitarbeitern nach Goldmann der zweitgrößte Taschenbuchverlag in Deutschland. Alleiniger Gesellschafter des mit über 170 Mill. DM Umsatz größten deutschen Inhaberverlags ist Rolf Heyne (72). Zur Erweiterung des Hardcover-Bereichs hatte Heyne vor einigen Jahren den Diana Verlag erworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%