Zusammenschluss stockt
Hürden für Garant und Sabu

Rechtliche Hürden verzögern den geplanten Zusammenschluss von Europas größter Verbundgruppe für den Schuh- und Lederwarenhandel Garant Schuh mit dem Sabu Schuh-Verbund.

Reuters DÜSSELDORF. Ein Sprecher erklärte am Mittwoch in Düsseldorf dazu, auf Grund einiger Details seien die Verträge noch nicht wie zunächst erwartet unterzeichnet. Unter anderem gebe es einige rechtliche Hürden bezüglich der verschiedenen Rechtsformen der Gesellschaften - Sabu ist eine Genossenschaft, Garant eine Aktiengesellschaft. Daher werde die für Donnerstag vorgesehene Pressekonferenz auf zunächst unbestimmte Zeit verschoben.

Die beiden Gesellschaften wollen zusammengehen, wobei Sabu als eigenständige Verbundgruppe erhalten bleiben soll. Insgesamt würden durch den Zusammenschluss der beiden Gruppen europaweit rund 6100 Schuh-, Sport- und Lederwarenfachhändler zur Garant-Gruppe gehören.

Bei Sabu sind 1200, überwiegend in Deutschland ansässige, selbstständige Schuhfachhändler angeschlossen, die von der Gruppe mit Markenschuhen bekannter Hersteller versorgt werden. Zudem bietet Sabu seinen Anschlussfirmen auch eigene Handelsmarken wie "Green Feet" und "Joker".

Garant will im Oktober 230 Filialen der angeschlagenen Schuhmarke Salamander übernehmen. Garant Schuh ist in 14 europäischen Ländern präsent. Die 4850 Fachhändler setzten über Garant im vergangenen Jahr 1,3 Mrd. ? um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%