Zusatzfunktionen
Umfrage: Handys nicht nur zum Telefonieren

Zusatzfunktionen werden vor allem von jungen Leuten in Anspruch genommen.

dpa ALLENSBACH. Handys sind in Deutschland nach einer Meinungsumfrage längst nicht mehr nur zum Telefonieren da. 77 % der Handy-Besitzer nutzen ihr mobiles Telefon zum Versenden von Kurznachrichten, 43 % als Uhr und Wecker und 37 % als Adressbuch und Nummernverzeichnis. Das hat das Institut für Demoskopie Allensbach in einer Studie herausgefunden, die am Freitag veröffentlicht wurde.

Danach werden die Zusatzfunktionen vor allem von jungen Leuten in Anspruch genommen. So verschicken 96 % der 14- bis 17-Jährigen SMS. Für 61 % ist das Handy zugleich Uhr und Wecker. Eine besondere Faszination üben nach diesen Angaben auch Klingelzeichen und Anrufmelodien aus. 71 % der Jugendlichen und 44 % der insgesamt Befragten gaben an, ihr Handy damit auszurüsten.

Das Allensbacher Institut hat die Daten im Rahmen seiner seit 1997 alljährlich erstellten Computer- und Telekommunikations-Analyse (ACTA) erhoben. Befragt wurden dabei rund 10 000 Bundesbürger zwischen 14 und 64 Jahren in den Monaten Januar bis Juli dieses Jahres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%