Zustimmung des Aufsichtsrats von Mannesmann erforderlich
Richemont übernimmt LMH von Mannesmann

Der Abschluss der Transaktion sei für Ende September 2000 vorgesehen.

vwd. Die Übernahme der LMH-Gruppe von Mannesmann durch die Compagnie Financiere Richemont bedarf nach Angaben der Schweizer Gesellschaft sowohl der Zustimmung des Mannesmann-Ausichtsrates als auch der Wettbewerbsbehörden. Der Abschluss der Transaktion sei für Ende September 2000 vorgesehen. Der Erwerb der restlichen 40 % an Jaeger-LeCoultre sei hingegen bereits am Donnerstag abgeschlossen worden. Diese Transaktion sowie die zusätzliche Ausübung der Put-Option bei British American Tobacco im Volumen von 1,1 Mrd sfr und der Verkauf eines Anteils an Vivendi von 1,9 Mrd sfr führe zu einer unbedeutenden Gewinnverwässerung, teilte Richemont weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%