Zwangsläufiger Wiederaufbau
Nach Hochwasser schwimmen Bau-Aktien oben

Die enormen Schäden der Hochwasser-Katastrophe in Ostdeutschland und die bevorstehenden Wiederaufbaumaßnahmen haben nach Händlerangaben den Aktien der im MDax gelisteten Baukonzerne am Freitag Auftrieb verliehen.

Reuters FRANKFURT. "Das wird Impulse für die Branche bringen", sagte der Analyst Tobias Just von der Deutschen Bank mit Blick auf die notwendigen Aufbauarbeiten. "Davon werden die großen Unternehmen profitieren und diejenigen, die in Sachsen stark sind." Peter Rieth, Analyst bei der BHF Bank, ergänzte: "Normalerweise profitiert die Baubranche von Naturkatastrophen."

Im MDax stiegen die Anteilsscheine von Bilfinger Berger bei hohen Umsätzen um 12,45 % auf 20,50 ?. Hochtief-Titel legten 6,45 % auf 16,50 ? zu.

Ein Frankfurter Händler sagte, es müsse nun zwar zwangsläufig investiert und wieder aufgebaut werden. Die Reaktion der Börse sei aber ein wenig übertrieben euphorisch. Analyst Just führte weiter aus, besonders dringend seien nun Infrastrukturmaßnahmen wie der Wiederaufbau von Straßen und Brücken. Das Hochwasser im Osten hat bereits jetzt Schäden in Milliardenhöhe angerichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%