"Zwei ähnliche Positionen"
Welteke: US-Präsidentenwahl hat keinen Einfluss auf Euro

Reuters FRANKFURT. Der Ausgang der US-Präsidentenwahl wird nach den Worten von Bundesbankpräsident Ernst Welteke keinen Einfluss auf den Kurs des Euro haben. Die Positionen der zwei Kandidaten seien sich ähnlich genug und er gehe davon aus, dass Alan Greenspan US-Notenbankchef bleibe, sagte Welteke am Dienstag im Anschluss an eine Rede vor der amerikanischen Handelskammer in Frankfurt. "Die US-Wahl wird keinen Einfluss auf den Euro haben", sagte Welteke.

Der Euro war wegen der bevorstehenden Entscheidung im Rechtsstreit um die Stimmennachzählung im US-Bundesstaat Florida am Montag unter Druck geraten. Die Devisenmärkte stellen sich Analysten zufolge darauf ein, dass der Republikaner George W. Bush der nächste US-Präsident wird. Seine Steuersenkungspläne werden die Aktienmärkte beflügeln und deshalb dem $ weiter Auftrieb verschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%