Archiv
Zwei Bergarbeiter wegen Attentaten von Madrid festgenommen

Madrid (dpa) - Im Zusammenhang mit den Madrider Anschlägen vom 11. März mit 191 Toten hat die spanische Polizei nahe Oviedo im Norden des Landes zwei weitere Verdächtige gefasst.

Madrid (dpa) - Im Zusammenhang mit den Madrider Anschlägen vom 11. März mit 191 Toten hat die spanische Polizei nahe Oviedo im Norden des Landes zwei weitere Verdächtige gefasst.

Die beiden 25 und 28 Jahre alten Bergarbeiter sollen in die Beschaffung des Sprengstoffes für die Attentate verwickelt gewesen sein, wie der Rundfunk am Samstag berichtete. Die beiden Spanier hätten Verbindungen zu einem bereits inhaftierten ehemaligen Bergarbeiter gehabt, der die Terroristen gegen eine Lieferung Haschisch mit rund 200 Kilogramm Plastiksprengstoff versorgt hatte. Die Zahl der Festgenommenen nach dem Blutbad stieg damit auf fast 50. Von ihnen sitzen 14 in Haft.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass sich der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge, der am Montag in Mailand gefasste Ägypter Rabei Osman El Sayed, nach dem Massaker in Madrid aufgehalten hat. Der 32-Jährige sei vermutlich in der Wohnung gewesen, in der sich am 3. April sieben der Attentäter in die Luft gesprengt hatten. Möglicherweise sei er einer der Verdächtigen gewesen, denen bei dem damaligen Polizeieinsatz die Flucht gelungen war. In einem von der italienischen Polizei abgehörten Telefonat habe El Sayed einem Bekannten anvertraut, er sei damals nach Frankreich geflohen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%