Zwei Cent pro Liter
Pünktlich zu Ostern wird der Sprit teurer

Seit Mittwochabend sind Benzin und Diesel um zwei Cent pro Liter teurer geworden, sagte ein ADAC-Sprecher. Damit hätten die Kraftstoffpreise innerhalb eines Monats um acht Cent zugelegt.

afp MÜNCHEN. Pünktlich zu Beginn der Osterreisewelle haben die Mineralölkonzerne die Spritpreise nach oben gesetzt. Seit Mittwochabend sind Benzin und Diesel um zwei Cent pro Liter teurer geworden, sagte ein ADAC-Sprecher. Damit hätten die Kraftstoffpreise innerhalb eines Monats um acht Cent zugelegt.

"Die Zeichen stehen auf Anstieg. Die Preise bleiben in den kommenden ein bis zwei Tagen wohl sehr üppig", sagte der ADAC-Sprecher. Zum Ende der Feiertage sei aber ein Abbröckeln der Preise möglich.

Die Ölkonzerne begründeten die neue Preisrunde mit den abermals gestiegenen Rohstoffkosten auf dem Rotterdamer Ölmarkt. Der Automobilclub AvD hingegen wirft den Unternehmen vor, mit den Preiserhöhungen zu den nachfragestarken Oster-Reisetagen auf höhere Profite abzuzielen. Nach ADAC-Angaben liegen die durchschnittlichen Spritpreise bundesweit derzeit bei 1,04 Euro pro Liter Normalbenzin, 1,06 Euro für Super und 85 Cent für Diesel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%