Zwei deutsche Starterinnen unter Top Ten nach 100 Meter Hürden
US-Girls geben zum Siebenkampf-Start Ton an

Welt- und Europameisterin Carolina Klüft aus Schweden muss sich nach dem ersten Wettebwerb mit Platz vier begnügen. Unter den Top Ten nach den 100 Meter Hürden sind auch zwei Deutsche Starterinnen.

HB ATHEN. Die Neubrandenburgerin Sonja Kesselschläger hat einen guten Start in den olympischen Siebenkampf hingelegt. Mit 13,38 Sekunden über 100 m Hürden lief die 26-jährige WM-Achte am Freitag im Olympiastadion von Athen die fünftschnellste Zeit. Damit liegt sie direkt hinter der Welt- und Europameisterin Carolina Klüft aus Schweden (13,21). Die ersten drei Plätze belegen die Amerikanerinnen Michelle Perry, die exzellente 12,74 Sek. lief, Tiffany Lott-Hogan und Shelia Burrell.

Für die Olympia-Siebte von Sydney, Karin Ertl (Fürth/München), reichten 13,52 Sek. zum neunten Platz. Die deutsche Junioren- Meisterin Claudia Tonn kam in 13,90 Sek. nicht über Platz 24 unter 33 Starterinnen hinaus. Nicht am Start ist die französische Vizeweltmeisterin Eunice Barber, die aus Verletzungsgründen nur im Weitsprung antreten will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%