Archiv
Zwei Drittel der Bundesbürger fürchten Gewalt wie in Niederlanden

Zwei Drittel (67 Prozent) der Bundesbürger fürchten auch in Deutschland Auseinandersetzungen wie nach dem Mord an dem Regisseur Theo van Gogh in den Niederlanden. Frauen und Befragte der mittleren und älteren Jahrgänge äußern sogar zu jeweils 70 Prozent vergleichsweise häufig Befürchtungen.

dpa BERLIN. Zwei Drittel (67 Prozent) der Bundesbürger fürchten auch in Deutschland Auseinandersetzungen wie nach dem Mord an dem Regisseur Theo van Gogh in den Niederlanden. Frauen und Befragte der mittleren und älteren Jahrgänge äußern sogar zu jeweils 70 Prozent vergleichsweise häufig Befürchtungen.

Das geht aus einer Umfrage des Münchner Meinungsforschungsinstitut polis unter 1 006 Befragten im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hervor. Nach dem Mord an dem streitbaren Islamisten-Kritiker in den Niederlanden waren Moscheen und Koranschulen sowie einige christliche Kirchen Ziel von Anschlägen geworden.

81 Prozent der Bundesbürger sprachen sich dafür aus, die Muslime in Deutschland stärker in die Gesellschaft zu integrieren. Nach Ansicht von 14 Prozent sollten sie stärker abgegrenzt unter sich bleiben. In Ostdeutschland plädierte jeder Fünfte für eine stärkere gesellschaftliche Abgrenzung.

Von den 3,2 Mill. Muslimen in Deutschland haben sich nach Einschätzung des Verfassungsschutzes lediglich ein Prozent islamistischen Organisationen angeschlossen. Den Ausbruch von Gewalt zwischen Muslimen und Einheimischen in Deutschland schätzen Experten wie der stellvertretende Vorsitzender des Sachverständigenrats für Migration und Integration der Bundesregierung, Klaus J. Bade, als gering ein. Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hatte vor einem Entstehen so genannter Parallelgesellschaften in Deutschland gewarnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%