Zwei Drittel der Zulieferer rechnen mit steigenden Umsätzen
Studie: Mehr Endkunden-Geschäft für Autozulieferer dank E-Commerce

adx GELSENKIRCHEN. E-Commerce wird es den Zulieferern der Automobilbranche künftig besser möglich machen, auf den lukrativen Endverbraucher-Markt zu gehen. Einer Studie der Gelsenkirchener Fachhochschule zufolge rechnen zwei Drittel der Zulieferer mit steigenden After-Market-Umsätzen durch E-Commerce. Damit kündige sich ein neues Spannungsverhältnis zwischen Herstellern und Zulieferern an, erklärte Professor Ferdinand Dudenhöffer, unter dessen Federführung die Studie enstand. Im Kampf um das ertragreiche Service- und After-Market-Geschäft könne E-Commerce ein wichtiges Medium für den Zulieferer werden.

Allerdings, auch das ergab die Untersuchung, laufen E-Commerce-Planungen weitgehend noch auf Sparflamme. So haben 26 % der befragten Unternehmen bisher keine E-Commerce-Strategie in Planung, 28 % immerhin die Vorplanung einer E-Commerce-Strategie, so dass eine Umsetzung bis 2005 möglich wird. Nur 47 % der befragten Unternehmen haben konkrete E-Commerce-Strategien in Planung oder in Umsetzung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%