Zwei Drittel möchten Präsidenten direkt wählen
Korrektes Wahlergebnis laut Umfrage wichtiger als schnelles

dpa WASHINGTON. Den Amerikanern ist ein korrektes Wahlergebnis wichtiger als ein schnelles Ende des Durcheinanders um die Präsidentenwahl. Diese Ansicht haben 72 % der Befragten in einer am Sonntag vom Magazin "Newsweeek" veröffentlichten Umfrage vertreten. Zwei Drittel bezeichneten es als richtig, dass der Demokrat Al Gore das Eingeständnis seiner Niederlage in der Wahlnacht zurückgezogen hat.

Fast zwei Drittel der Amerikaner möchten ihren Präsidenten künftig direkt wählen. Das ergab eine von CNN und "Time Magazine" veröffentlichte repräsentative Umfrage. Danach sind 63 % dafür, das in der Verfassung vorgesehene Wahlmännergremium abzuschaffen. 29 % votierten dagegen. Die neu gewählte Senatorin und First Lady Hillary Clinton kündigte an, sie werde sich im Senat für eine Verfassungsänderung zu Gunsten der Direktwahl einsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%